Nominiert für den Kurd Laßwitz Preis 2020

In diesen Tagen bin ich für jeden Schimmer am Horizont mehr als dankbar, aber diese frohe Kunde lässt mich wirklich feiern und ist reiner Balsam für die malträtierte Künstlerseele.

Mein Titelbild zu Uwe Hermanns rasantem SF-Roman USERLAND – BERLIN 2069 wurde für den Kurd Laßwitz Preis nominiert :D!

Ein dickes Dankeschön an alle, die mein Bild vorgeschlagen haben und mir nun hoffentlich auch in der entscheidenden Runde ihre Stimme schenken werden!

Es ist mir eine riesige Ehre – alleine schon, nebst so vielen geschätzten Kollegen für diese renommierte Auszeichnung im Rennen zu sein.

Ganz besonders freue ich mich aber natürlich über die Nominierung dreier Freunde, an deren Werken ich mich mit einbringen durfte:

Caroline Hofstätter für DAS EWIGKEITSPROJEKT mit meinem Cover
Michael K. Iwoleit für DER MOLOCH mit meinem Cover
und
Heinz Zwack für sein Lebenswerk als Übersetzer und Autor.

Euch und allen anderen meinen herzlichen Glückwunsch und zwei gedrückte Daumen fürs Finale :D!

Klappentext USERLAND – BERLIN 2069:

»Die SPHÄRE – das bessere Berlin.
Im Berlin des Jahre 2069 sind bereits Hunderttausende von Menschen in die SPHÄRE gewechselt, einer perfekten, virtuellen Kopie der Stadt. Die Transferierten, genannt Essenzen, hoffen auf einen Neuanfang und waren bereit, ihr reales Leben dafür aufzugeben.
Noah Lloyd arbeitet bei GOLIATH, der Firma, die die SPHÄRE geschaffen hat, als ein Anschlag auf sie verübt wird. Dann wird ihm ein mysteriöser Datenstick zugespielt.
Plötzlich steht er im Mittelpunkt der Ermittlungen. Gejagt von der Polizei muss Noah Lloyd in einem von Drogen, Prostitution und Kriminalität gezeichneten Berlin seine Unschuld beweisen. Dabei helfen kann ihm nur seine Frau, doch die hat er gegen ihren Willen in die SPHÄRE geschickt.«

Kurd Laßwitz Preis
Atlantis Verlag

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 2 Kommentare

ATHANOR 1: DER LETZTE KRIEGER zum Subskriptionspreis

Mit seiner High-Fantasy-Tetralogie um ATHANOR gewann David Falk scharenweise die Leser für sich. Von einer der verheißungsvollsten neuen Stimmen der deutschsprachigen Fantasy, hat er sich längst zu einer festen Größe und einem Garant für mitreißende und epische Stoffe entwickelt.

Für mich hat seine ATHANOR-Reihe und insbesondere der erste Band eine ganz persönliche Bedeutung, denn für DER LETZTE KRIEGER habe ich damals vor sieben Jahren meine erste Illustration für den Piper Verlag gewerkelt, der danach noch zahlreiche folgten.

Deswegen freut es mich geradezu diebisch, dass der Atlantis Verlag die ATHANOR-Bände neu herausbringt … und zwar neben der obligatorischen digitalen Form als fette und wunderschöne Hardcover mit Lesebändchen, die überall im Buchhandel erhältlich sein werden – idealerweise aber natürlich direkt und portofrei beim Verlag geordert werden sollten ;).

Und mir oblag die Gestaltung der Reihe, wobei ich ganz bewusst einen Schritt zurückgegangen bin, weg von den extremen Effekthochglanzcovern dieser Tage, hin zu einem deutlich gezeichneten Erscheinungsbild mit dem Geschmack nach Handarbeit.
Und obwohl die Bilder am Rechner entstanden sind, so sind sie von ihrer Machart im Hauptmotiv doch ein direkter Brückenschlag zu den gepunkteten und gestrichelten Tuschegrafiken, mit denen ich vor über 25 Jahren meine ersten Illustrationen bestritt und in kleinauflagigen Fanzines veröffentlichte. Nur, dass ich jetzt halt auf meinem Grafiktablett anstatt Papier herumgekratzt habe ;).

Mit dieser Gangart gehören sie auch der gleichen Familie an wie die dazugehörigen Landkarten und ergeben somit ein in sich geschlossenes Gesamtbild. Die Karten werde ich im übrigen noch überarbeiten und neu auf das andere Format ausrichten, doch dazu in ein paar Wochen mehr.

Hier und jetzt will ich euch in erster Linie darauf hinweisen, dass ihr das Hardcover bis zum 15ten April zum Subskriptionspreis für runde 20 Euro (und natürlich portofrei) direkt beim Atlantis Verlag vorbestellen könnt. Danach wird der reguläre Preis mindestens 22,90 Euro betragen, also könnt ihr fast 13% gegenüber Ladenpreis sparen und solltet beherzt zugreifen ;).

Erscheinen wird das schicke Hardcover im Mai. Das preisgünstige Ebook ist auch schon vorbestellbar und wird am 30.04. den Auftakt machen.

Auf diese Bücher freue ich mich wirklich wie ein kleiner Bub auf Weihnachten :D!!!

Klappentext:

»Der Krieg gegen die Drachen hat die Menschheit nahezu ausgelöscht. Einziger Überlebender ist Athanor, ein zynischer Krieger, den ein düsteres Geheimnis umgibt. Zwischen dem Reich der intriganten Elfen und
den Minen der Zwerge schlägt er sich nun als Händler durch und gerät zwischen die Fronten der erbitterten Feinde. Doch aus den Ruinen seiner Heimat erhebt sich ein grausiges Erbe. Die neue Gefahr droht, auch die letzten Völker Ardaias zu vernichten …«

Atlantis Verlag

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

SCHATTENKULT als edles Hardcover

SCHATTENKULT hat für mich einen ganz besonderen, nostalgischen Wert, ist es doch der erste Roman von Robert Corvus, zu dem ich vor nunmehr sechs Jahren eine Illustration beisteuern durfte.

Und zugleich ist es auch der erste Titel überhaupt, den ich von Monsieur Corvus gelesen habe, und der mich aus dem Stand weg bis in die Haarspitzen faszinierte und für seine Schreibe begeisterte.

Für die erweiterte Edition von SCHATTENKULT schuf ich vor anderthalb Jahren ein neues Titelbild auf Basis eines Stockfotos, wobei meine Illustrationen des Regenbogenpalastes und der Welt Eloy natürlich auch mit an Bord waren.
Doch diese Neuausgabe gab es bislang nur als Ebook. Seit gestern lockt den geneigten Leser aber auch ein unheilschwangeres Hardcover, mit dem Robert Corvus und ich uns wirklich alle Mühe gegeben haben, um seiner nachtschwarzen Perle gerecht zu werden.

Robert Corvus – SCHATTENKULT

Es sei mir erlaubt, euch ein paar Details aufzulisten:

– Hardcover mit Schutzumschlag und Lesebändchen.
– Die Buchdeckel und das Inhaltsverzeichnis zieren Bluttropfen.
– Meine Illustration des Regenbogenpalastes habe ich nachträglich koloriert und auch meine Illustration der Welt Eloy, die ich für die Neuausgabe der SCHATTENHERREN angefertigt hatte, findet sich im Buch.
– Beide Illustrationen habe ich extra auf das neue Format von SCHATTENKULT ausgerichtet. Und wie ihr es euch wegen der erwähnten Koloration wohl schon gedacht habt: beide in Farbe.

Und das ist nur der bescheidene Beitrag, an dem ich mitwerkeln durfte. Im anhängenden Klappentext findet ihr darüber hinaus noch alle Details und Finessen, mit denen Robert Corvus den Roman für die Neuausgabe angereichert hat. Und fürs Hardcover ist sogar noch mehr hinzu gekommen …

Außerdem mag ich euch nicht sein Präsentationsvideo vorenthalten, wo ihr euch den Mund wässrig schauen könnt ;):

Und hier dann auch direkt der Link, um euch ein signiertes Exemplar bei Robert Corvus zu ordern.

SCHATTENKULT kann als völlig eigenständiger Roman gelesen werden, ist aber ganz sicher ein besonders düsterer Leckerbissen für all jene, die (wie ich ;)) von den sinistren SCHATTENHERREN einfach nicht genug bekommen können.

Ich wünsche euch dunkle Stunden mit dieser nachtschwarzen Gemme!

Klappentext SCHATTENKULT:

»In dieser Dark Fantasy führt Robert Corvus seine Leserschaft in die tiefsten Abgründe der Finsternis!
Schattenkult erzählt eine Geschichte um drei böse Mädchen, die sich in einer einzigen Nacht in einem einzigen Palast zuträgt.

Der Kult dient seinen unsterblichen Herren mit Hingabe und unvorstellbarer Grausamkeit – wer den Schatten trotzt, den erwartet Schlimmeres als der Tod. Doch auch das Leben seiner eigenen Jünger schätzt der Kult gering. Dies erfährt Tynay gleich bei ihrer ersten Mission, im Gefolge der unsterblichen Baroness Bentora. Um das Orakel von Æterna für die Schatten zu gewinnen, muss Bentora den Sohn des Stiergottes übertreffen. Dafür wird sie über Leichen gehen. Tynay begreift, dass ihr Leben auf der Waage von Sieg und Niederlage kein Gewicht hat …

Eine Nacht.
Ein Palast
Ein Sturz in die Finsternis.

Unterschiede der erweiterten Edition (2018) zur Originalausgabe (2014):
Kein Kampf, der vorher verloren war, wird jetzt gewonnen. Niemand, der vorher starb, überlebt nun. Der Regenbogenpalast hat keine neuen Kammern bekommen, und alle Zimmer, die zuvor besucht wurden, betreten wir auch in dieser Edition.
Dennoch hat sich eine Menge getan:
– Der Autor hat den Text komplett überarbeitet. Überwiegend handelt es sich dabei um sprachliche Polituren, aber in der Summe machen sie den Text gefälliger, stimmungsvoller und exakter.
– Es gibt neue Szenen.
– Einige im Originaltext geraffte Passagen werden ausführlicher erzählt.
– Zusätzlich zur Karte des Regenbogenpalasts wurde eine Weltkarte aufgenommen.
– Vignetten zeigen an, aus welcher Perspektive die jeweils folgende Szene geschildert ist.
– Ein fiktives Schreiben aus der Welt der Geschichte erläutert die innere Struktur des Kults.
– In einem Nachwort schildert der Autor, wie er mit Schattenkult auch seine persönliche Grenze erreichte, was die Darstellung der Finsternis angeht.

Schattenkult teilt sich die Hintergrundwelt mit der Trilogie Die Schattenherren. Der Roman ist jedoch mit Blick auf Figurenensemble und Handlung unabhängig und kann für sich allein gelesen werden.«

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Quarantäne-Gewinnspiel: die Auslosung der finalen Runde :)

Hiermit endet mein „Vier Bücher gegen Corona!“-Quarantäne-Gewinnspiel.

Mir war die Aktion eine große Freude – und euch hoffentlich auch, selbst wenn ihr nichts abstauben konntet ;).

Achtet in dieser Zeit bitte offen und freundlich auf euch und andere, haltet euch an die Empfehlungen und Regeln, damit wir bald wieder auf den Pfad der Normalität einschwenken können, und hoffentlich mit einem warmherzigeren Bewusstsein für unsere Gesellschaft und die Menschheit an sich aus der Krise hervorgehen.

Nutzt die Zeit in den eigenen vier Wänden oder den Freiraum in der Natur, um mal wieder ein paar gute Bücher zu lesen ;).

Und in diesem Sinne sei nun auch endlich der Gewinner meiner letzten Verlosung verkündet. Mein kleines Baby, mein Bildband VORSEHUNG, geht an: Kathi.
Herzlichen Glückwünsch :D!
Schick mir bitte via Mail oder privater Nachricht deine Adresse, damit ich deinen Gewinn versenden kann.

An alle anderen die besten Wünsche durch den digitalen Äther – bleibt mir gewogen, ich fasele hier gelegentlich was von reizvollen Büchern ;) …

Atlantis Verlag

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 1 Kommentar

Quarantäne-Gewinnspiel: Auslosung der dritten und Start der finalen Runde :)

Die dritte Runde meines „Vier Bücher gegen Corona!“-Quarantäne-Gewinnspiels ist gelaufen und das schicke Hardcover von Uwe Hermanns rasantem SF-Roman USERLAND geht an: Simon Ratte. Herzlichen Glückwünsch :D!

Schick mir bitte via Mail oder privater Nachricht deine Adresse, damit ich deinen Gewinn versenden kann.

Damit kommen wir zum Ende meines Gewinnspiels.
Metaphorisch im Sinne von Alpha und Omega und dem Glauben, dass wir die Corona-Pandemie überwinden und bestenfalls sogar mit einem neuen Bewusstsein daraus hervorgehen werden, wie kostbar unser vielfältiges offenes Miteinander und jeder einzelne Mensch unabhängig seiner Herkunft oder Lebensweise ist, lege ich wie zur Auftaktrunde ein weiteres Exemplar meines Bildbandes VORSEHUNG auf den Tisch.

Außerdem habe ich mich mächtig darüber gefreut, dass bei der VORSEHUNG-Runde die Resonanz so groß war – und von dem guten Stück habe ich natürlich auch noch ein paar Exemplare in meinem Giftschrank ;) …

Und so könnt ihr teilnehmen:

Jeder hat portalunabhängig zumindest eine Chance, kann im Idealfall aber sogar mit bis zu 3 Losen teilnehmen und seine Aussichten potenzieren.

1. Los:
Wenn ihr es ohnehin nicht schon seid, dann befreundet euch bitte mit mir auf Facebook und teilt mein Original-Posting zur jeweiligen Buchverlosung (nicht von anderen, nur so habe ich wirklich die Teilnehmer im Blick)!

2. Los:
Folgt mir auf Instagram und teilt mein Original-Posting in eurer Story und verlinkt mich in dem Beitrag (und auch hier: nicht von anderen, nur so habe ich wirklich die Teilnehmer im Blick)!

3. Los:
Hinterlasst mir hier auf meiner Page unter dem Gewinnspielbeitrag zum jeweiligen Buch einen Kommentar.

Diese Aktion darf natürlich sehr gerne geteilt und verbreitet werden ;)!

Die Auslosung findet in den nächsten Tagen statt – je nachdem wie ich gerade Zeit habe ;).

Viel Glück :D!!!

PS: Die Aktion steht in keinerlei Bezug zu irgendetwas. Ich hab nur das Bedürfnis nach einer guten Tat während dieser schlimmen Zeit und lasse tolldreiste Willkür die Gewinner bestimmen.

Atlantis Verlag

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 10 Kommentare

Quarantäne-Gewinnspiel: Auslosung der zweiten und Start der dritten Runde :)

Die zweite Runde meines „Vier Bücher gegen Corona!“-Quarantäne-Gewinnspiels ist gelaufen und hat einen alten Bekannten hervorgebracht, der echt das Glück gepachtet zu haben scheint und zumindest bei mir schon mehrmals abgeräumt hat …

Herzlichen Glückwünsch, Mathias Giesecke, das Hardcover von Caroline Hofstätters DAS EWIGKEITSPROJEKT geht an dich :D!
Deine Adresse habe ich ja noch. Sobald ich mit den nächsten zwei Verlosungen durch bin, bringe ich deinen Gewinn im Rudel mit den anderen zur Post.

Für die zweite Runde spendiere ich euch wieder ein schickes Hardcover mit Lesebändchen der Edition Atlantis, die es nicht regulär im Buchhandel sondern nur direkt beim Atlantis Verlag gibt.
Dieses Mal im Pott: der rasante SF-Roman USERLAND von Uwe Hermann, der für seine Kurzgeschichte „Das Internet der Dinge“ mit dem Kurd Laßwitz Preis und dem Deutschen Science Fiction Preis ausgezeichnet wurde.

Klappentext USERLAND – BERLIN 2069:

»Die SPHÄRE – das bessere Berlin.
Im Berlin des Jahres 2069 sind bereits Hunderttausende von Menschen in die SPHÄRE gewechselt, einer perfekten, virtuellen Kopie der Stadt. Die Transferierten, genannt Essenzen, hoffen auf einen Neuanfang und waren bereit, ihr reales Leben dafür aufzugeben.
Noah Lloyd arbeitet bei GOLIATH, der Firma, die die SPHÄRE geschaffen hat, als ein Anschlag auf sie verübt wird. Dann wird ihm ein mysteriöser Datenstick zugespielt.
Plötzlich steht er im Mittelpunkt der Ermittlungen. Gejagt von der Polizei muss Noah Lloyd in einem von Drogen, Prostitution und Kriminalität gezeichneten Berlin seine Unschuld beweisen. Dabei helfen kann ihm nur seine Frau, doch die hat er gegen ihren Willen in die SPHÄRE geschickt.«

Und so könnt ihr teilnehmen:

Jeder hat portalunabhängig zumindest eine Chance, kann im Idealfall aber sogar mit bis zu 3 Losen teilnehmen und seine Aussichten potenzieren.

1. Los:
Wenn ihr es ohnehin nicht schon seid, dann befreundet euch bitte mit mir auf Facebook und teilt mein Original-Posting zur jeweiligen Buchverlosung (nicht von anderen, nur so habe ich wirklich die Teilnehmer im Blick)!

2. Los:
Folgt mir auf Instagram und teilt mein Original-Posting in eurer Story und verlinkt mich in dem Beitrag (und auch hier: nicht von anderen, nur so habe ich wirklich die Teilnehmer im Blick)!

3. Los:
Hinterlasst mir hier auf meiner Page unter dem Gewinnspielbeitrag zum jeweiligen Buch einen Kommentar.

Diese Aktion darf natürlich sehr gerne geteilt und verbreitet werden ;)!

Die Auslosung findet in den nächsten Tagen statt – je nachdem wie ich gerade Zeit habe ;).

Viel Glück :D!!!

PS: Die Aktion steht in keinerlei Bezug zu irgendetwas. Ich hab nur das Bedürfnis nach einer guten Tat während dieser schlimmen Zeit und lasse tolldreiste Willkür die Gewinner bestimmen.

Atlantis Verlag

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 12 Kommentare

Quarantäne-Gewinnspiel: Auslosung der ersten und Start der zweiten Runde :)

Sodele, hiermit ist die erste Runde meines „Vier Bücher gegen Corona!“-Quarantäne-Gewinnspiels beendet.

Bei meiner letzten Verlosung mit über 20 Gewinnen war ich noch so dämlich und habe tatsächlich unendlich viele Zettelschnipsel mit Namen beschrieben, um anschließend einen aus der Tubberdose zu ziehen, und habe die bei jeder Verlosung neu durchgesehen und in den Topf geworfen …

In der Version 2.0 habe ich nun eine Tubberdose voller Nummern, die ich ganz simpel meiner notierten Liste mit euren Beteiligungen zuordne.

Jeder andere wäre da wohl schon früher drauf gekommen, aber ich bin manchmal echt nicht die hellste Kerze auf der Torte … X)

Aber wie sich das für den Auftakt gehört, habe ich aus über 40 Zettelchen tatsächlich die Nummer 1 gezogen, und damit hat niemand geringeres als Vincent Voss meinen Bildband VORSEHUNG gewonnen. Herzlichen Glückwünsch, der Helene Fischer des Horros :D!
Schick mir bitte deine Adresse via `ner Facebook-Nachricht, dann tüte ich deinen Gewinn demnächst ein ;).

Für die zweite Runde spendiere ich euch Caroline Hofstätters faszinierendes Debüt DAS EWIGKEITSPROJEKT – und zwar die schicke Hardcover-Ausgabe mit Lesebändchen der Edition Atlantis, die es nicht regulär im Buchhandel sondern nur direkt beim Atlantis Verlag gibt.

Klappentext DAS EWIGKEITSPROJEKT:

»Als Dr. Sarah Berger an einem friedlichen Morgen vor die Tür ihres Hauses tritt, erkennt sie, dass Hills View nicht nur ruhig ist – es ist zu ruhig. Über Nacht sind alle Bewohner verschwunden. Aber wohin? Wie konnte eine ganze Stadt völlig lautlos evakuiert werden und warum haben die Bewohner ihre Häuser penibel aufgeräumt, bevor sie die Stadt verließen?

Die junge Ärztin beginnt zu entschlüsseln, was hinter den rätselhaften Ereignissen in Hills View steckt, doch sie befindet sich bereits mitten im Ewigkeitsprojekt. Daraus zu entkommen, wird mit aller wissenschaftlichen Logik nicht einfach, denn die Gesetze der Physik gelten nicht länger. Selbst eine Tasse Kaffee ist nicht, was sie zu sein scheint …«

Und so könnt ihr teilnehmen:

Jeder hat portalunabhängig zumindest eine Chance, kann im Idealfall aber sogar mit bis zu 3 Losen teilnehmen und seine Aussichten potenzieren.

1. Los:
Wenn ihr es ohnehin nicht schon seid, dann befreundet euch bitte mit mir auf Facebook und teilt mein Original-Posting zur jeweiligen Buchverlosung (nicht von anderen, nur so habe ich wirklich die Teilnehmer im Blick)!

2. Los:
Folgt mir auf Instagram und teilt mein Original-Posting in eurer Story und verlinkt mich in dem Beitrag (und auch hier: nicht von anderen, nur so habe ich wirklich die Teilnehmer im Blick)!

3. Los:
Hinterlasst mir hier auf meiner Page unter dem Gewinnspielbeitrag zum jeweiligen Buch einen Kommentar.

Diese Aktion darf natürlich sehr gerne geteilt und verbreitet werden ;)!

Die Auslosung findet in den nächsten Tagen statt – je nachdem wie ich gerade Zeit habe ;).

Viel Glück :D!!!

PS: Die Aktion steht in keinerlei Bezug zu irgendetwas. Ich hab nur das Bedürfnis nach einer guten Tat während dieser schlimmen Zeit und lasse tolldreiste Willkür die Gewinner bestimmen.

Atlantis Verlag

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 20 Kommentare