KAISERTAG

Oliver Henkel - KAISERTAG www.atlantis-verlag.de

Oliver Henkel – KAISERTAG
http://www.atlantis-verlag.de

Neben zahlreichen Nominierungen für den Kurd Laßwitz Preis und den Deutschen Science Fiction Preis wurde Oliver Henkel mit letzterem bereits zweimal ausgezeichnet.

Für den Roman DIE ZEITMASCHINE KARLS DES GROßEN, der im letzten Sommer vom Atlantis Verlag neu aufgelegt wurde, und für KAISERTAG, der nun ganz frisch ebenfalls als schickes Hardcover, Paperback und eBook wieder lieferbar ist.

Damit schreiten die Pläne zügig voran, die komplette Backlist des Alternativwelt-Maestros auf Hochglanz poliert wieder jedem interessiertem Leser zugänglich zu machen.

Binnen der nächsten Monate wird noch die Kollektion WECHSELWELTEN folgen, bevor die darbenden Henkel-Fans sich endlich auf einen ganz neuen Roman aus seiner Feder freuen dürfen ;).

Bis dahin sei jedem wärmstens KAISERTAG empfohlen, mit dem Oliver Henkel einmal mehr eine historische Alternativentwicklung unserer Geschichte heraufbeschwört, und den Leser versiert und immer wieder mit einem sehr sympathischen Charme in seine spannende, plausibel konstruierte Welt entführt. Ein Roman mit historischer Geschmacksnote zum Schwelgen und Schmökern.

Mir war es nicht nur vergönnt, ein Titelbild, sondern auch eine Karte gestalten zu dürfen ;).

Klappentext:

Es ist das Jahr 1988. In Deutschland herrscht Kaiser Wilhelm V., und die Soldaten tragen Pickelhauben. Wer es sich leisten kann, reist mit dem Zeppelin in die Kolonien, während es für alle Übrigen die Platzkonzerte der Militärkapellen gibt. Das ist die Welt des Hamburger Privatdetektivs Friedrich Prieß.

Als ihm Franziska Diebnitz einen Auftrag anbietet, zögert er zunächst. Alles deutet darauf hin, dass ihr Mann sich das Leben genommen hat, aber sie ist davon überzeugt, dass er ermordet wurde. Prieß soll die Wahrheit herausfinden – doch Detektive meiden Leichen, besonders wenn der Verstorbene ein Offizier des allmächtigen Militärgeheimdienstes war.

Schließlich überwindet Prieß seine Bedenken und fährt nach Lübeck, um Nachforschungen anzustellen. Gemeinsam mit seiner früheren Verlobten Alexandra Dühring, jetzt Polizeipräsidentin der Hansestadt, findet er heraus, dass Oberst Diebnitz tatsächlich Opfer eines Mordes wurde. Und diese Entdeckung bringt sie auf die Spur von etwas, wogegen sich ein Mord beinahe harmlos ausnimmt …

Gewinner des Deutschen Science Fiction Preises.

Atlantis Verlag

Advertisements

Über Timo Kümmel

Ich bin freiberuflicher Illustrator und durfte bislang zahlreiche Veröffentlichungen im In- und Ausland verzeichnen. Mein Spektrum reicht von allen Spielarten der Phantastik bis hin zu Spannungsthemen und Kinder-/Jugendbüchern. Ich wurde bereits mehrfach für den Deutschen Phantastik Preis als bester Grafiker nominiert, ferner für den Vincent-Preis und den Kurd-Laßwitz-Preis, den ich 2011 und 2015 gewinnen konnte. Für Anfragen stehe ich jederzeit gerne zur Verfügung!
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s