TRINITY

Kevin J. Anderson ist ein Autor von Weltformat. Mit zahlreichen Romanen bereichert er die AKTE X– und STAR WARS-Universen. Zusammen mit Frank Herberts Sohn Brian Herbert setzte er den legendären DUNE-Zyklus fort.

An der Hintergrundgeschichte des kultigen Science-Fiction-Computerspiels STARCRAFT wirkte er ebenfalls mit.

Unter gänzlich eigener Regie kennen ihn die deutschen Leser beispielsweise auch durch seine fulminante, siebenbändige Reihe SAGA DER SIEBEN SONNEN, die bei Heyne erschien.

Doug Beason ist, wie auch Anderson, studierter Physiker (sowie Mathematiker) und verfasste bislang 14 Romane, darunter 8 gemeinsam mit Anderson.

Mit TRINITY aus dem Jahre 1991 entführen sie die Leser in eine alternative Welt, die genauso spannend, wie schonungslos ehrlich und grausam die Schrecken des zweiten Weltkrieges offenlegt.

Ursprünglich war der Roman schon 2011 bei Atlantis eingeplant, verschob sich aber immer weiter. So liegt meine Lektüre des Manuskriptes auch schon gut ein Jahr zurück, aber ich erinnere mich gut, wie gefesselt und paralysiert ich von einer Zeile zur nächsten flog …

TRINITY ist ein fiktives Zeitzeugnis mit Gültigkeit in unserer realen Welt, das man nicht verpassen sollte. Abgerundet wird das Buch durch je ein Interview mit den beiden Autoren, die mein geschätzter Mitstreiter Christian Endres mit den beiden führte. Den Roman gibt es vorerst „nur“ als edles Hardcover innerhalb der Edition Atlantis und als Paperback für den regulären Buchhandel. Eine eBook-Ausgabe wird einige Monate später folgen.

Als kleinen Appetitanreger hier noch den Klappentext:

„Als sich die radikale Atomgegnerin Elizabeth Devane nach einem Sabotageversuch in der Wüste von New Mexico fast fünfzig Jahre in der Vergangenheit wiederfindet, sieht sie die Chance gekommen, die Zukunft zu verändern. Wenn es ihr im Jahr 1943 gelingt, am Manhattan-Projekt mitzuwirken und die Entwicklung der Atombombe zu verhindern, werden 1945 Hiroshima und Nagasaki nicht zerstört, 1979 wird es in Harrisburg nicht zu einem schweren Zwischenfall in einem Kernkraftwerk kommen und 1986 nicht zu einem Super-GAU in Tschernobyl. Aber kann man den Lauf der Geschichte ändern? Und was, wenn der Plan nicht so funktioniert wie gedacht und alles anders kommt?“

Atlantis Verlag

Advertisements

Über Timo Kümmel

Ich bin freiberuflicher Illustrator und durfte bislang zahlreiche Veröffentlichungen im In- und Ausland verzeichnen. Mein Spektrum reicht von allen Spielarten der Phantastik bis hin zu Spannungsthemen und Kinder-/Jugendbüchern. Ich wurde bereits mehrfach für den Deutschen Phantastik Preis als bester Grafiker nominiert, ferner für den Vincent-Preis und den Kurd-Laßwitz-Preis, den ich 2011 und 2015 gewinnen konnte. Für Anfragen stehe ich jederzeit gerne zur Verfügung!
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten zu TRINITY

  1. Pingback: TRINITY als eBook | Timo Kümmel

  2. Pingback: GESCHENKE :)! | Timo Kümmel

  3. Pingback: Und beschenkt werden … ;) | Timo Kümmel

  4. Pingback: Und wieder gibt’s Bücher zu verschenken :)! | Timo Kümmel

  5. Pingback: Bescherung ;)! | Timo Kümmel

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s